Heiliger Hain

Der Heilige Hain ist ein Waldbereich für unsere Religiosität und Spiritualität. Heilige Haine wurden im alten Griechenland, im römischen Reich, bei den Kelten und Germanen beschrieben. Sie be­zeichnen Waldbereiche, die meistens den Göttern geweiht waren und in denen Zeremonien zu Ehren der Götter abgehalten wurden.

Im modernen Sinne können wir als Heiligen Hain einen Waldbereich verstehen, in dem wir mit An­dacht, Achtsamkeit und Ehrfurcht einen Platz in der Natur für unseren eigenen religiösen oder spirituellen Weg finden können. Wir haben den Heiligen Hain als einen Bereich für die großen Re­ligionen der Welt gestaltet. Jede Religion hat hier einen eigenen Ort, der in Kontakt mit Pflanzen oder Bäumen zum Verweilen einlädt. Die Pflanze bzw. die Gestaltung in der Natur hat jeweils eine besondere Bedeutung für die Religion, deren Symbolik auch erläutert wird. Darüber hinaus finden Sie an jedem Ort auch eine kurze Beschreibung der Religion und eine Erläuterung zur eigenen Besinnung.

Gegenwärtig befinden sich Plätze für das Christentum, Buddhismus, Islam, offene Spiritualität und ein Medizinrad für die Religiosität der Indianer im Heiligen Hain. Weitere Plätze für Religionen sind in der Planung.

Heiliger Hain

Buddhismus

Christentum

Islam Tafel

Islam

Offene Spiritualität

Offene Spiritualität

Heiliger Hein Kreis

Indianische Spiritualität

360 Grad Ansicht vom Medizinrad

360 Grad Ansicht vom Bereich Christentum

Menü schließen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen